Projekte

Spirituelle Sommerreise nach Italien

Termin: 5. – 14. September 2022

Spirituelle Sommerreise Flyer_Quer-1

In Kooperation mit dem Bayrischen Pilgerbüro machen wir uns mit dem Bus auf,

um das Land der Römer zu erkunden.

Wir sehen die Orte vieler Heiliger, tauchen ein in antike und mittelalterliche Städte und erleben eine beeindruckende Natur vom Meer bis zu den Bergen.

Ablauf

  1. bis 3. Tag: Assisi

Wir erkunden die beeindruckende Altstadt und die imposanten Hügel der Region, in welcher der Heilige Franziskus lebte.

  1. und 5. Tag: Rom

Die Ewige Stadt bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten bei Tag und bei Nacht.

  1. Tag: Monte Cassino

Wir erleben ein unglaubliches Bergpanorama und bestaunen die Wiege der westeuropäischen Klöster.

  1. Tag: San Giovanni Rotondo

Mit dem Monte San Angelo besuchen wir eines der ältesten Pilgerziele in Europa.

  1. Tag: Loretto

Nach dem Besuch des Elternhauses Jesu verbringen wir den Rest des Tages am Strand.

  1. Tag: Ravenna und Padua

In diesen bieden Städten schlendern wir durch Antike und Renaissance.

  1. Tag: Rückreise

 

Preis: Mit dem Bus ab Passau 700€ (Einzelzimmerzuschlag 150 €)

Anmeldung: Das Formular bitte bis 01.06.22 senden an: kljb@bistum-passau.de

Anmeldeformular_KLJB_Italienfahrt 2022


Fahrt zur Internationalen Grünen Woche 2022

Im Januar geht`s wieder nach BERLIN zur größten Weltverbrauchermesse der Welt – zur INTERNATIONALEN GRÜNEN WOCHE!

Von 20.01. bis 25.01.2022!

Lass dir diese einzigartige Fahrt nicht entgehen und sei auch DU mit der KLJB Passau in Berlin dabei!

Hier findest du das vorläufige Programm!

Und hier gehts gleich zum Anmeldeformular!

Wir freuen uns auf DICH!


Landwirtschaftliche Studienfahrt 2021 nach Slowenien – schön war`s! :

Anfang Juni waren 18 Jugendliche der KLJB Passau in Slowenien unterwegs. Im Rahmen der landwirtschaftlichen Studienfahrt – organisiert vom Arbeitskreis Land – konnten die Landjugendlichen die Landwirtschaft Sloweniens und die Bedeutung von Regionalität und Nachhaltigkeit bei sämtlichen Betriebsbesichtigungen kennenlernen.

Angefangen mit einem Reisesegen, gespendet von Landjugendseelsorger Michael Vogt ging es zur ersten Station der Reise, der Kulturhauptstadt Europas 2012 und der Alpenstadt 2000, Maribor. Dort besuchten wir die Basilika der Mutter der Barmherzigkeit und die Kathedrale St. Johannes der Täufer. Danach ging es bei herrlichem Wetter weiter zu einem großen Hopfenbaubetrieb mit eigener Trocknungsanlage. Und was könnte anschließend besser passen, als sich eine Brauerei anzuschauen, die sämtliche Sorten an craft Bier produziert und diese zu verkosten.

Am Freitag stand dann die Besichtigung der Firma SIP Landtechnik auf dem Programm. SIP zählt zu den führenden Herstellern von Graserntemaschinen und ist bereits in 40 Ländern der Welt präsent. Zukünftig sollen aber weiter neue Märkte erschlossen werden. Weg von der Technik ging es weiter zu einem Milchviehbetrieb, der täglich über 800 Liter Milch von Kühen, die in modernsten Ställen mit Roboter gehalten werden, selbst verarbeitet. Ihre Vision ist es, hochwertige, lokale und mit Liebe verarbeitete Milchprodukte zu produzieren. So stellen sie Jogurt verschiedenster Sorten, Käse, Butter, Eis und vieles mehr her. Die Verkostung der fantastischen Produkte durfte natürlich nicht fehlen. Am Abend machten wir dann eine Stadtrundfahrt mit dem Zug urban durch die Hauptstadt Sloweniens, Ljubljana und lernten so viele Sehenswürdigkeiten kennen.

Am nächsten Tag begaben wir uns in die attraktivste Karsthöhle der Welt, ein wahres Wunder der Natur, die Höhle von Postojna mit prächtigen Tropfsteinskulpturen und abwechslungsreicher Tierwelt. Dort erlebten wir ein imposantes unterirdisches Paradies, das über Millionen von Jahren von winzigen Tröpfchen geformt wurde. Anschließend machten wir uns auf dem Weg zu einer Olivenölmühle in einem kleinen istrischen Dorf, welche Oliven in nur vier Stunden pflücken und pressen. Neben einigen Verkostungen wurde uns viel Wissenswertes über die Herstellung und Vermarktung der Öle vermittelt. Mit einem Elektroboot der Fonda fish farm ging es am Nachmittag hinaus auf s Meer, um die Netze zu bestaunen und einiges über die Fischaufzucht, die Vermarktung und allen Herausforderungen, die damit verbunden sind, zu erfahren. Der Sprung ins Meer durfte danach natürlich nicht fehlen. 

Den letzten Tag der Studienreise begannen wir mit einer Führung auf einem slowenischen Familienbetrieb mit Hühner- und Schweinehaltung. Dieser Betrieb vermarktet seine Eier fast ausschließlich über zwei am Hof platzierte Automaten. Nach all den vielen interessanten Führungen und jeder Menge Spaß ließen wir die gelungene Lehrfahrt 2021 in das vielfältige Land Slowenien am Bleder See mit Boot fahren, Stand Up paddling und schwimmen ausklingen.